Newsletter März 2018

Wünsche an den neuen Bezirksamtsleiter

Der Wirtschaftsverein für den Hamburger Süden bezieht Position

 

Die Lücke, die Thomas Völsch als Bezirksamtsleiter hinterlassen hat, ist groß und sein Verlust wiegt immer noch schwer. Seit Mitte März ist die Stelle nunmehr bundesweit öffentlich ausgeschrieben und Kandidaten haben für eine Bewerbung bis Mitte April Zeit.

Der Wirtschaftsverein möchte dies zum Anlass nehmen, die wichtigsten Forderungen von Seiten der Wirtschaft an unseren neuen „Bürgermeister“ zu formulieren:

  • Fortsetzung der guten Zusammenarbeit zwischen Wirtschaftsverein und Bezirksamtsleiter bei der Harburg Vision 2020/50
  • Aktive Einbindung des Wirtschaftsvereins zu wesentlichen Standortfragen des Bezirks, z.B. Verkehr, Infrastruktur oder Flächenmanagement
  • Unterstützung aller ortsansässigen Unternehmen durch das Bezirksamt sowie eine konstruktive, lösungsorientierte Begleitung durch die Fachbehörden bei Genehmigungsfragen
  • Beschleunigung des Ausbaus der digitalen Infrastruktur mit Glasfaser im Bezirk
  • Förderung der Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Wissenschaft insb. vor dem Hintergrund des TU-Wachstums und der F&I-Park-Initiative
  • Prüfung einer Ausweisung des Harburger Binnenhafens als Sondernutzungszone für das Ausprobieren neuer Technologien
  • Bekenntnis des Bezirks zu Harburg als Industrie- und Wirtschaftsstandort sowie die Weiterverfolgung des gewerblichen Flächenkonzepts mit einer klaren Trennung zwischen Produktion und Stadt
Arnold G. Mergell, Vorstandsvorsitzender Der Wirtschaftsverein für den Hamburger Süden, Geschäftsführender Gesellschafter HOBUM Oleochemicals GmbH

 

 

In allen genannten Themen stehen wir dem neuen Bezirksamtsleiter für die Meinungsfindung gerne zur Verfügung. Dafür würden wir gerne zu regelmäßigen Gesprächen zusammenkommen.

Und zu guter Letzt - und hier schließt sich der Kreis zu Thomas Völsch - wünschen wir uns wieder einen Bezirksamtsleiter, dessen Herz in und vor allem für Harburg schlägt. Und warum spricht eigentlich niemand über eine neue Bezirksamtsleiterin?

 

Doppelter Abschied

Heinz Lüers, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Harburg Buxtehude und Beiratsvorsitzender des Wirtschaftsvereins geht in den Ruhestand

 

Heinz Lüers, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Harburg Buxtehude

 

Der große Abschied von Heinz Lüers wurde beim Jahresempfang der Sparkasse Harburg Buxtehude im Privathotel Lindtner mit 650 Gästen im würdigen Rahmen gefeiert. Nach 22 Jahren als Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Harburg Buxtehude wird Lüers Ende März in Pension gehen und seine Nachfolge an Andreas Sommer übergeben. Dieser Abend war auch der Start in das große Jubiläumsjahr. Das erste Sparkasseninstitut wurde vor 175 Jahren gegründet.

Im Wirtschaftsverein gibt Heinz Lüers nach 17 Jahren im Beirat und seit 11 Jahren als Beiratsvorsitzender sein Amt an Jochen Winand ab. Durch Andreas Sommer als neues Beiratsmitglied wird die Sparkasse Harburg Buxtehude weiterhin im Wirtschaftsverein vertreten sein.

Wir haben Herrn Lüers für die vielen Jahre des außerordentlichen Engagements für die Belange der Harburger Wirtschaft und der Wirtschaftsregion im Hamburger Süden zu danken.Jochen Winand bei seiner Rede auf dem Herrenabend 2017

 

Als Mitinitiator der Harburg Vision 2020/50 spielte Herr Lüers eine weitere besondere Rolle. Dort war er insbesondere für die Etablierung und die erweiterte Öffnung der Falckenberg-Sammlung und für die Cityentwicklung verantwortlich. Dank der finanziellen Unterstützung der Sparkasse Harburg Buxtehude wird die Durchführung der Projekte innerhalb der Harburg Vision ermöglicht.

Danksagung: Jochen Winand übergibt das Abschiedspräsent an Heinz Lüers bei der letzten gemeinsamen Vorstands- und Beiratsitzung

Der Wirtschaftsverein würdigt die gemeinsame, langjährige und erfolgreiche Arbeit mit Heinz Lüers durch das Angebot der Ehrenmitgliedschaft und hofft so auf ein baldiges Wiedersehen.

Des Weiteren wünschen wir im Namen des gesamten Teams Herrn Lüers für seinen nächsten Lebensabschnitt Gesundheit und viel Energie, damit er mit Freude seine Familie genießen, Reisen und Wandern kann.

Wechsel im Beirat

Jochen Winand ist neuer Beiratsvorsitzender und Andreas Sommer wird neues Beiratsmitglied

Wie berichtet wechselt Jochen Winand nach 31 Jahren Vorstandsarbeit in den Beirat und ist seit Anfang des Jahres Beiratsvorsitzender.

Der Wirtschaftsverein begrüßt mit Andreas Sommer ein neues Mitglied im Beirat. Herr Sommer tritt als Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Harburg Buxtehude die Nachfolge von Herrn Lüers an.

Wir stellen das neue Beiratsmitglied vor:

Andreas Sommer, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Harburg Buxtehude

Andreas Sommer ist 48 Jahre alt und Diplom-Sparkassenbetriebswirt. Er verfügt über 28 Jahre Berufserfahrung im Sparkassenbereich und ist seit 15 Jahren bei der Sparkasse Harburg Buxtehude tätig.

Seit 2011 ist er Mitglied im Vorstand der Sparkasse und wurde vom Verwaltungsrat einstimmig zum neuen Chef gewählt. Zurzeit ist er dort für das Privatkundengeschäft verantwortlich und wird auch zukünftig für Private Banking und Bauträger sowie für Firmen- und Immobilienkunden zuständig sein.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit im Wirtschaftsverein!

Win win: Wirtschaftsverein meets Startups

Anzug meets Hoodie, Unternehmer meets Gründer, Mittelstand meets Startup:

Das Startup Dock. Foto: Anne Gaertner

Bei der Monatsveranstaltung im Februar trafen die Teams aus dem Startup Dock auf die Mitglieder des Wirtschaftsvereins für den Hamburger Süden. Martin Mahn, Vorstandsmitglied des Wirtschaftsvereins, begrüßte die Gäste  und stellte den Executive Director des Startup Docks, Dr. Christian Salzmann, vor. Salzmann sprach über die Arbeit des Startup Docks als Förderer von Hochschulausgründungen aus Hamburg und über die Chancen eines Kontakts zwischen etablierten Wirtschaftsunternehmen und jungen Startups:

Ziel dieses Abends ist es, den Startschuss für Begegnungen und Kooperationen zwischen Unternehmern und Gründern zu geben. Beide Seiten können sehr voneinander profitieren. Das Startup Dock arbeitet daran, dass aus diesem ersten Kennenlernen langfristige Kooperationen vielfältigster Art entstehen.Dr. Christian Salzmann - Executive Director des Startup Dock
Dr. Christian Salzmann - Executive Director Startup Dock. Foto: Anne Gaertner
Martin Mahn - Geschäftsführer TuTech Innovation GmbH. Foto: Anne Gaertner

Danach waren die Startups dran: Sowohl Teams, die sich aktuell in einer Förderung befinden, als auch ehemals betreute Teams präsentierten sich und Ihre Ideen in knackigen Drei-Minuten-Pitches: Aleksander Koleski von aiconix.ai, Konstantin Kollar von Bluebird Mountain GmbH, Dennis Schleeßelmann von Breeze Technologies, Jonathan Trinh-Bomme von Gaia Nutrition, Lasse Schuirmann von GitMate, Alexandra Bajor von Jetlite, Stephan Akrong von Verlingo, Christoph Berger von Vilisto sowie Christoph Martin von Visiolytics.

 

Das Ergebnis: Ein beeindruckender Querschnitt durch die innovative Arbeit der Startups.

Konstantin Kollar - Brand Manager und Co-Founder Bluebird Mountain GmbH. Foto: Anne Gaertner
Christoph Berger - Gründer und Leiter Unternehmensentwicklung vilisto GmbH. Foto: Anne Gaertner

Im Anschluss war es Zeit für das persönliche Kennenlernen. Schnell mischten sich Unternehmer und Gründer und vertieften sich in einen produktiven Austausch.

Den Startups ging es dabei u.a. um „ehrliches Feedback“, Kontakte zu bestimmten Firmenbereichen und Investments.  Die Mitglieder des Wirtschaftsvereins boten Unterstützung bei Coaching, Events und vielem mehr an. Ein anonymes Mitglied äußerte gar den Wunsch investieren zu wollen. Dies ist für die Veranstalter eine weitere Bestätigung dafür, dass in diesem Austausch viel Potenzial steckt.

Und was sagen die Startups?

Christoph Martin, Gründer Visiolytics, freute sich über den Austausch:

Ich fand es sehr interessant, Leute kennenzulernen, die sich mit ganz anderen Dingen beschäftigen und trotzdem aktiv auf einen zugehen. Ich bin heute Abend mehrfach auf meinen Pitch und meine Idee angesprochen worden. Und das alles in sehr angenehmer Atmosphäre. Ich freue mich auf eine FortsetzungChristoph Martin - Gründer Visiolytics

Dieser Abend soll den Auftakt zu vielfältigen Kooperationen und fruchtbarer Zusammenarbeit zwischen Unternehmern und Startups markieren.

IM PORTRAIT

Das Startup benefactions GmbH ist neues Mitglied im Wirtschaftsverein

„Zu einem besseren Leben gehört eine bessere Ernährung. Punkt.“


Der Leitgedanke der beiden Gründer der benefactions GmbH, die die beMOOKY-Box ins Leben gerufen haben, ist eigentlich ziemlich einfach – bessere und gesündere Snacks für die Arbeit aus einer Box.

Snix und Twickers war gestern, heute legen die meisten Menschen Wert auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung, auch bei der Zwischenmahlzeit und beim Naschen. Das Hamburger Startup sah hier eine zu füllende Marktlücke in der Food-Branche und gründete im März 2017 die benefactions GmbH - im September 2017 ging die erste beMOOKY-Box auf den Markt.

Die beMOOKY-Box

In der beMOOKY-Box sind nur Dinge, die der Unternehmensphilosophie von Florian Möschter und Flavio Stückemann entsprechen: am liebsten von Unternehmen, die fair produzieren oder sich sozial engagieren, Snacks mit nur natürlichen Zutaten, Sachen mit extra viel Protein, Veganes, Zuckerfreies und und und. Marken wie CLIF, Urban Fruit, naturya, Hafervoll und John & John befinden sich unter anderem in der Box.

Das Prinzip ist alt bewährt, aber jetzt auch noch sexy: die Box wird einfach an den Arbeitsplatz gestellt (z. B. in die Teeküche) und ist praktisch ein Mini-Supermarkt, bei dem es Wahres gegen Bares gibt. Eine integrierte Kasse mit dem Aufdruck „Genießen und Gutes tun“ – was das Prinzip des Unternehmens so ziemlich auf den Punkt bringt - befindet sich ebenfalls in der Box.

Gutes tut man hier nicht nur für sich - Soziales Engagement liegt dem Hamburger Startup sehr am Herzen. Ein Teil des Erlöses geht an die Stiftung Mittagskinder und die hochwertigen Holzboxen selbst werden teils in der Werkstatt für Menschen mit Handicap der Stiftung alsterarbeit produziert.

Die beiden Gründer der benefactions GmbH: Flavio Stückemann und Florian Möschter

Flavio Stückemann, ehemaliger Basketballprofi und Kapitän der U-20-Nationalmannschaft, ist nebenbei noch als Fitness und Life Coach tätig und hat hautnah gespürt, dass gute Ernährung und gute Leistung ein ideales Team sind. Der Unternehmer Florian Möschter engagiert sich bereits seit seiner Schulzeit in sozialen Projekten und wollte mit benefactions mehr als nur der Gewinnmaximierung hinterher jagen, sondern etwas kreieren, was über den Alltag hinaus einen Sinn stiftet.

Die Wahl, wohin ein Teil des Erlöses gehen soll, fiel den Beiden nicht leicht. Die Stiftung Mittagskinder wurde 2004 in Hamburg gegründet und unterstützt seither sozial benachteiligte Kinder, um ihnen bessere Chancen bei der Gestaltung ihres Lebensweges zu ermöglichen. Schwerpunkt liegt hier bei gesunder und kindgerechter Ernährung – aus eigener Erfahrung wissen die beiden Gründer, dass die Qualität einer Mahlzeit einen großen Unterschied machen kann, weshalb sie sich für die Unterstützung der Stiftung entschieden haben. Die Rechnung ist hierbei ziemlich simpel – mit einer Box wird ein Betreuungstag für ein Kind ermöglicht. Und ist der Umsatz nicht ausreichend, spendet benefactions die Differenz.

Natürlich hätte man die Boxen auch zu einem niedrigen Preis im Ausland produzieren können – aber warum nicht lieber Menschen mit Handicap aus der Region bei der Eingliederung ins Arbeitsleben unterstützen? Die alsterarbeit gemeinnützige GmbH gehört zum Verbund der evangelischen Stiftung Alsterdorf und realisiert als Beschäftigungsträger Angebote zur Teilhabe am Arbeitsleben von Menschen mit Behinderung. Dort werden die Holzboxen nun hergestellt.

Die beMOOKY-Box ist auf jeden Fall eine gute Investition in die Arbeitsatmosphäre und steht schon bei vielen namhaften Unternehmen in Hamburg, unter anderem bei Xing, Spiegel, Facelift, DEKRA, der Deutschen Bahn oder zum Beispiel der HASPA.

 

Auch Lust auf eine beMOOKY-Box für das Büro?

Das Team von Florian und Flavio freut sich auf euren Anruf Tel.: 040 2286144-0 oder eine E-Mail moin@bemooky.de.

NEUE MITGLIEDER

Der Wirtschaftsverein begrüßt ganz herzlich:

benefactions GmbH

22453 Hamburg, 10 Mitarbeitern, Health-Snackboxen für Büro & Event

www.bemooky.de

CR Container Trading GmbH

20095 Hamburg, 4 Mitarbeitern, Containerverkauf, Containervermietung

www.cr-container.de

Estudio Español

Ihr internationales Spracheninstitut
21073 Hamburg, 4 Mitarbeitern,
1) Fremdsprachen: Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch, Portugiesisch, Türkisch, Russich, Chinesisch
2) Interkulturelles: Interkulturelle Kompetenz, Interkulturelle Kommunikation, Interkulturelles Management

www.estudioespanol.eu

GLP Gläser Landsiedel Plastics GmbH

21073 Hamburg, 6 Mitarbeitern, Produktion und Handel von Kunststoffgranulaten

www.gl-plastics.de

Lionizers UG

21073 Hamburg, 3 Mitarbeitern, Softwareentwicklung, Individualsoftware, IoT Anwendungen, Web-Plattformen, smarte Produkte, Apps

www.lionizers.com

Sigma-Aldrich Biochemie GmbH

21147 Hamburg, 85 Mitarbeitern, Produzent von Prozesschemikalien und Reagenzien für die DNA- und RNA-Technologie

https://www.merckgroup.com/de

Zehrer + Petersen GmbH & Co. KG

21079 Hamburg, 10 Mitarbeitern, Energiehandel, Heizöl, Diesel, Strom, Erdgas

www.zehrerpetersen.de

EHRUNG LANGJÄHRIGER MITGLIEDER

Der Wirtschaftsverein freut sich über viele lange Vereinsmitgliedschaften

25 JAHRE MITGLIED:

Back-Haus Wedemann KG

Produzent und Dienstleister für gewerbliche Kunden im Großraum Hamburg und national. Zulieferer für Catering in Betriebskantinen, Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen, Gastgewerbe und Bildungseinrichtungen

21079 Hamburg

COMMA GmbH

Stahlmodulbau, Wohnunterkünfte, Sanitärcontainer, Stahlhallenbau, Industriehallen, Lagerhallen, Bootshallen, Designermodule, Bürogebäude, Schulcontainer, Kindergärten, Wohncontainer, Containerhäuser

21147 Hamburg

10 JAHRE MITGLIED:

Albers Bestattungen

Beerdigungsinstitut, Bestattungsvorsorge

21073 Hamburg

ContecServices GmbH

Malerei, Renovierung, Instandsetzung, Graffitibeseitigung und Schutz, Korrosionsanstriche, Betonsanierung, Industrieanstriche

21075 Hamburg

Detek AG

Wirtschaftsermittlungen, Privatermittlungen, Sicherheitsdienstleistungen

21077 Hamburg

Dichtelemente arcus GmbH

Großhandel für Dichtelemente, O-Ringe, Wellendichtringe, technische Dichtungen aller Art

21218 Seevetal

elektro BELLUT GmbH

Industrieanlagen, Elektroanlagen, Metallbau, Energiemanagement, Energieverteilungen, Baustromanlagen, Lichttechnik

21629 Neu Wulmstorf

EXPENSE REDUCTION ANALYSTS

Kostenmanagement, Kostenoptimierung, Kostenreduktion, Lieferantenmanagement

25451 Quickborn

Jörg Geffke Malermeister e.K.

Malerabeiten, Bodenbelagsarbeiten, Spachteltechniken, Fassadendämmung, Innendämmung, Tapeten

21079 Hamburg

KCC Handelsgesellschaft mbH

Entwicklung und Lieferung von Kabeln, Netzgeräten und Steckverbindungen für eine Vielzahl von elektrischen und elektronischen Produkten

21217 Seevetal

Lethe GmbH

Schiffsinnenausbau (Einrichtung, Isolierung, Nasszellen, Türen)

21079 Hamburg

Peters Gebäudeservice GmbH

infrastrukturelle Dienstleistungen für Gewerbe/Industrie und Gesundheitswesen

21077 Hamburg

Rehnelt Zeitarbeit GmbH

Zeitarbeit, Personaldienstleistung

21073 Hamburg

Weiland Rechtsanwälte

Rechtsanwälte · Wirtschaftsprüfer · Steuerberater

20457 Hamburg

 

 

 

 

JUBILÄUM - Comma ist seit 25 Jahren Mitglied im Wirtschaftsverein

Raum neu denken

Norddeutschlands erster Modularer Musterpark ist eröffnet

Um einen idyllisch angelegten Teich präsentieren sich moderne Musterhäuser, zeitlos und elegant. 

Was man auf den ersten Blick nicht sieht: Es sind Containerhäuser!


Die „Comma GmbH“ hat jetzt erstmals und einzigartig in Norddeutschland nach fünfmonatiger Bauphase auf 7000 qm einen Modularen Musterpark eröffnet. In Winsen/Luhe verschaffen vier hochmoderne, voll ausgestattete Musterhäuser und eine 2-Zimmer-Wohnung einen optimalen Einblick in die Vielfalt der modularen Wohnarchitektur. Auch eine Sauna, Garage und ein Carport in Modulbauweise werden ausgestellt. Zudem steht das firmeneigene Bürogebäude der „Comma GmbH“ exemplarisch für diesen besonderen Architekturstil.

Der Musterpark zeigt: Die Nutzungsmöglichkeiten sind vielfältig und optisch gibt es kaum noch Unterschiede zur herkömmlichen Massivbauweise. Ideal eignen sich die Module für Gewerbe-, Camping- und Ferienhäuser - aber auch wunderbar als Anbau für bereits vorhandene Häuser. Dazu gibt es viele elementare Vorteile:

Kurze Aufbauzeiten, zahlreiche individuelle Gestaltungsmöglichkeiten und enorme Energie- und Kosteneinsparungen.


Damit ist die modulare Architektur eine flexible und günstige Alternative zum Massivbau – hochwertig und langlebig. Gebaut wird gleich einem einfachen Baukastenprinzip mit vorgefertigten, hochwertigen Modulen - schnell, effektiv und platzsparend. Die Stahlmodul- und Holzrahmenbauweise vereinen edles Design, Komfort, Eleganz und Funktionalität.

Das modulare Bausystem lässt auch bei der luxuriösen Innenausstattung der Mustergebäude unzählige Variationsmöglichkeiten zu und bietet viel Raum für Individualität, persönliche Wünsche und Vorstellungen. Verschiedene Bäder, Türen, Fassaden und Fenster beflügeln die Fantasie und zeigen, wie aus einem Container eine echte Wohlfühloase wird.

Das erfahrene Team von „Comma“ berät, plant, produziert und montiert – alles aus einer Hand. Schlüsselfertige Wohncontainer und Bürogebäude werden im gesamten Bundesgebiet realisiert. Immer mit im Leistungspaket: Projektdokumentation, Baugenehmigung, Energienachweis des Gebäudes, Statische Berechnung, Wärmeberechnung und Brandschutzgutachten.

Der „Comma“-Musterpark befindet sich südlich vor den Toren Hamburgs in Winsen/Luhe in der Robert-Koch-Straße 9 und steht montags bis donnerstags von 9 bis 16 Uhr sowie freitags von 9 bis 14 Uhr Besuchern offen.

 

Kontakt:

Tel. 04171 - 66 85 90
E-Mail: info@comma-container.de
Internet: www.comma-container.de

 

 

 

 

Jochen Winand mit dem Harburg-Teller ausgezeichnet

Große Ehre nach über 30 Jahren Vorstandsarbeit im Wirtschaftsverein

 

Jochen Winand ausgezeichnet mit dem Harburg-Teller

Ehre, wem Ehre gebührt: Jochen Winand ist beim Harburg Empfang des Bezirksamts Harburg mit dem Harburg-Teller für herausragendes bürgerschaftliches Engagement ausgezeichnet worden. Mit der Verleihung des Bürgerpreises sollen Alltagshelden im Bezirk Harburg sichtbar gemacht werden. Beim Harburg Empfang standen diese Alltagshelden im Fokus der Öffentlichkeit: Zum siebten Mal fand dieses Event des Bezirksamts statt, bei dem der mit insgesamt 5000 Euro dotierte Harburger Bürgerpreis und der Harburg Teller verliehen werden.

Der Harburg Teller, der vom Bezirksamt und der Bezirksversammlung gestiftet wird, wurde in diesem Jahr erstmals an zwei Preisträger verliehen: Neben Jochen Winand wurde auch Peter Schuldt, Chorleiter von "Gospeltrain", für sein großartiges Wirken ausgezeichnet.

 

 

Genau jetzt ist der richtige Zeitpunkt diesen Preis an diese beiden Persönlichkeiten zu übergeben und sie damit zu würdigen.Dierk Trispel - Harburgs stellvertretender Bezirksamtsleiter

 

Dierk Trispel, Peter Schuldt, Birgit Rajski, Jochen Winand und Heinz Lüers

Erst vor wenigen Wochen hatte Winand nach über 30 Jahren den Vorstandsposten in jüngere Hände gegeben, bleibt dem Verein aber in zweiter Reihe erhalten: Sein Nachfolger Arnold G. Mergell übernahm die Führung des Wirtschaftsvereins. "Sie haben unglaublich viel Energie, Herzblut und Zeit dafür investiert, Harburg nach vorn zu bringen", sagte Trispel in seiner Laudatio, "Dabei sind sie ein herausragender Botschafter für Harburg geworden. Als Sachwalter der Interessen einer ganzen Region, als Netzwerker, als Kümmerer und als Impulsgeber."

Außerdem betonte Dierk Trispel: "Gedanklich sind sie immer einen Schritt oder am besten sogar einen Sprung voraus, um dabei mitzuwirken die Qualität des Standorts Harburgs mit ihren kühnen Ideen zeitgemäß weiterzuentwickeln. Dabei haben sie viele wertvolle Beiträge für die Region geleistet. 30 Jahre Vorstandarbeit das sind 30 Jahre unermüdlicher Einsatz für die Region und den Standort Harburg."

Viel Applaus erhielt Trispel für diesen Satz: "So ganz nebenbei sind sie noch Vize-Präsident des FC St. Pauli. Das hat sich jedoch weder positiv noch belastend im Zusammenhang mit dieser Ehrung ausgewirkt."

Harburgs stellvertretender Bezirksamtsleiter Dierk Trispel ehrt Jochen Winand

Jochen Winand, der bereits mehrere überregionale Auszeichnungen, wie den Portugaleser, die Medaille für treue Arbeit im Dienste des Volkes und das Bundesverdienstkreuz für sein Wirken erhalten hatte, freute sich über diese regionale Auszeichnung gewaltig: "Es ist für mich eine außerordentliche Ehre, diesen Preis heute entgegenzunehmen. Gewundert habe ich mich schon. Weil vielen bekannt ist, das ich durchaus auch ein anstrengender Mensch sein kann, wenn es nicht so läuft, wie ich es für das jeweilige Thema notwendig halte."

 

 

 

Interaktives Veranstaltungsformat

Start der Best Practice Academy

Was ist die Best Practice Academy?

Die Best Practice Academy ist Bestandteil der Harburg Vision 2020/50. Diese ist in der Projektgruppe Industrie 4.0 und Technologie entstanden. Ziel der Projektgruppe ist es, über die neuesten Entwicklungen und Prozesse zu informieren und Unternehmen durch Best-Practice-Beispiele und Expertenworkshops zu ermöglichen, eine eigene digitale Strategie zu entwickeln. Zusätzlich rückt die Förderung und Vernetzung der Technologieszene des Hamburger Südens in den Fokus.

Erster Workshop zum Thema Cyberkriminalität

Der Startschuss der ersten Best Practice Academy fand im Februar statt. Die Teilnehmerrunde wurde bei dieser Veranstaltung bewusst im kleinen Kreis gehalten, um ein interaktives Arbeiten zu ermöglichen. Zum schnell ausgebuchten Workshop trafen sich 20 Mitglieder des Wirtschaftsvereins zum Thema Cyberkriminalität in der Sparkasse Harburg Buxtehude.
Mit welchen Möglichkeiten die Unternehmen sich schützen können, wurde in Zusammenarbeit mit dem Landeskriminalamt und der Sparkasse Harburg-Buxtehude aufgezeigt und diskutiert.

Andreas Dondera, Leiter Zentrale Ansprechstelle Cybercrime vom Landeskriminalamt Hamburg hielt den Expertenvortrag und das Best-Practice-Beispiel veranschaulichten Anke Pfau und Malte Dorsch von der Sparkasse Harburg-Buxtehude.

Handlungsempfehlungen für die Wirtschaft in Fällen von Cybercrime und Ansprechpartner des BKA finden Sie in dieser Broschüre.

Best Practice Academy sucht Referenten

Aufgrund des ersten erfolgreichen Termins wird das Best Practice Model für die Mitglieder des Wirtschaftsvereins weitergeführt. Angesetzt sind folgende Themen:

  • Predictive Maintenance
  • Cloud-Computing
  • Additive Produktion
  • Intelligente Logistic
  • Kommunikation Personal „Kultur“ im Wandel der Digitalisierung (Mindsetting)

Es werden Unternehmen gesucht, die Erfahrungen und Konzepte zu den genannten Themen besitzen und ihr Praxis-Know-how in einem Impulsvortrag preisgeben.

Bei Interesse wenden Sie sich gerne an:

Anette Christina Eberhardt
Tel.: +49 175 247 9988
Email: anette.eberhardt@harburg-vision.de

Wir freuen uns auf weitere interaktive und intensive Workshops im Wirtschaftsverein!

SAVE THE DATE

April

12.04.2018 | 8:30 - 10:00

Informationsveranstaltung zur neuen Datenschutzverordnung

Nur für Mitglieder!

Thema: „Wieviel Datenschutz braucht mein Unternehmen?“ Referent: Dr. Hermann Lindhorst, SCHLARMANNvonGEYSO Rechtsanwälte Steuerberater Wirtschaftsprüfer Partnerschaft mbB

23.04.2018 | 8:00 - 10:30

Wirtschaftskonferenz

Wirtschaftskonferenz für den Hamburger Süden Impulsreferat: Prof. Dr. Ed Brinksma, Präsident der Technischen Universität Hamburg

Juni

04.06.2018 | 16:30 - 17:45

Mitgliederversammlung

14.06.2018 | 9:30 - 14:00

Frühstück und Spargelessen

Im Rahmen des Vogelschiessens der Harburger Schützengilde bieten wir unseren Mitgliedern ein umfassendes Programm an.

19.06.2018 | 8:30 - 10:30

BERICHT AUS BERLIN MIT MANUEL SARRAZIN, MDB, GRÜNE

Nur für Mitglieder!

August

31.08.2018 | 10:00 - 18:00

Golfturnier der Wirtschaft des Hamburger Südens

 

 

 

IMPRESSUM

HERAUSGEBER

Der Wirtschaftsverein e.V.
Konsul-Ritter-Straße 10
21079 Hamburg

Tel. 040/32 08 99 55
urade@DerWirtschaftsverein.de
www.DerWirtschaftsverein.de

VORSTANDSVORSITZENDER

Arnold G. Mergell