21. Oktober 2020: IFB informiert: Dach- und Fassadenbegrünung: Umsetzung – Wirtschaftlichkeit – Förderung

21. Oktober um 15:00 – 17:00

 kostenlos

Gebäudebegrünungen sind eine Investition in die Zukunft unserer Städte. Sie tragen dazu bei, die sommerliche Hitzebelastung zu verringern, die Verdunstungskühlung zu erhöhen, den städtischen Lärm zu reduzieren und Schadstoffe aus der Luft zu absorbieren. Dachbegrünungen helfen außerdem, die Extreme des städtischen Klimas und den städtischen Wasserhaushalt auszugleichen, indem sie Regenwasser speichern und die Abwassersysteme entlasten. Doch was muss bei Planung und Bau von grünen Dächern und Fassaden bedacht werden und welche Tücken lauern? Wie hoch sind die Kosten und wieviel wird gefördert?

Im Rahmen dieses Online-Seminars informiert Sie zunächst Frau Dr. Hanna Bornholdt von der Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft über die Hamburger Gründachstrategie und Grüne Fassaden.

Frau Prof. Dr. Nicole Pfoser, Studiendekanin im Studiengang Landschaftsarchitektur an der HfWU Nürtingen-Geislingen und Geschäftsführerin des Kompetenzzentrums Gebäudebegrünung und Stadtklima, beleuchtet anschließend im Schwerpunktthema der Veranstaltung die praktische Umsetzung im Bestand und Neubau. Ihr Augenmerk richtet sich dabei auf die vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten, die Vegetationsauswahl, die Wartung, Pflege und Lebensdauer bis zur Schadensvermeidung und nicht zuletzt die Kosten.

Zum Schluss erläutert Frau Sabine Hainz von der IFB Hamburg die Fördermöglichkeiten der Dach- und Fassadenbegrünung in Hamburg.

Weitere Informationen und zur Anmeldung gelangen finden Sie unter diesem Link.